A couple walking and holding a kayak

Strände und Naturschutz

Die Strände hier sind für den Naturschutz bekannt, unter dem sie stehen und für den sich sowohl Einheimische als auch Zugezogene seit vielen Jahren einsetzen.

Die Besucher profitieren von den Vorteilen, die der Naturschutz bietet, da die natürlichen Strände der einheimischen Flora und Fauna Schutz und Nahrung bieten.

An den Strände der Region „The Beaches of Fort Myers & Sanibel“ tummeln sich schon lange zahlreiche Umweltschützer. Die ersten bekannten Bewohner, die Calusa-Indianer, lebten in Harmonie mit der Erde entlang der Küste und ernährten sich von den Früchten der Erde und der See.

Eine Geschichte des Naturschutzes

Zu Beginn des letzten Jahrhunderts begeisterten sich umweltfreundliche Menschen für diese reine und ursprüngliche Landschaft. Der bekannte politische Karikaturist J.N. „Ding“ Darling stellte sich an die Spitze der Bemühungen bei der Gründung des Tierschutzgebietes auf Sanibel Island, das seinen Namen trägt.

Die Arbeit dieser frühen Umweltschützer wird heute durch regionale und staatliche Regierungseinrichtungen sowie durch die Bevölkerung weiter vorangetrieben, deren Koordination das Verwaltungsamt für die Naturgüter der Region übernommen hat. Im Gegensatz zu vielen Stränden in Florida sind die meisten Strände in der Region „The Beaches of Fort Myers & Sanibel“ naturbelassen.

In Folge dessen wurden die Strände von Lee County von der National Healthy Beaches Campaign, angeführt durch Dr. Stephen P. Leatherman („Dr. Beach“), als gesunde Strände anerkannt. Sie werden auf Grundlage von 35 Umwelt- und Service-basierten Kriterien beurteilt, darunter Wasserqualität, öffentliche Dienstleistungen, Abfallverwaltung und proaktive Haltungen zum Umweltmanagement. Die Strände von Lee County werden monatlich geprüft.

Natürliche Strände sind die besten

Während einige Gemeinden das „saubere und ordentliche“ Aussehen ihrer Strände schätzen, das durch große, Sand siebende Maschinen erreicht wird, mögen die Menschen hier die möglichst naturbelassene Landschaft. Es ist der Unterschied zwischen einer Vorliebe für eine Blumenwiese im Vergleich zu einem wohl gepflegten Rasen.

„Diese Diskussion findet hauptsächlich auf städtischer Ebene statt“, sagt Steve Boutelle, Natural Resources Manager für Lee County. „Sanibel Island als Gemeinde hat die Führungsrolle hierbei übernommen und verfolgt seit Langem die Linie, die Strände nicht zu präparieren sondern sie in ihrem natürlichen Zustand zu belassen.“

Paradies für Tiere

Neben der Ästhetik gibt es noch andere Gründe für die Haltung der Strandverwaltung.

Eine Vielfalt von Vögeln und anderen Tieren kommen an der Seegrasgrenze – wie die Gezeitenlinien bezeichnet werden – zusammen, um sich von den nahrhaften Algen und kleineren Tieren zu ernähren. Daher sind die Inseln besonders bei Naturliebhabern und Vogelbeobachtern beliebt, die anreisen, um ihre Lieblingsfauna im Südwesten von Florida zu beobachten.

Auch das malerisch aussehende Treibholz und die abgefallenen Äste, die die Strände dekorieren, wirken sich positiv auf das Ökosystem aus. Manche Menschen glauben, dass solche Überbleibsel die Verankerung des Sandes unterstützt und das Wachstum von Seehafer fördern, was wiederum der Entwicklung der hier zu findenden drei bis fünf Fuß hohen Sanddünen dient.

„Selbst solche kleinen Merkmale sind für den Nestbau der Meeresschildkröte wichtig“, sagt Boutelle.

Insgesamt werden Sie die Strände der Region „The Beaches of Fort Myers & Sanibel“ in ihrer natürlichen Schönheit lieben, besonders auf den brückenlosen Inseln wie North Captiva und Cayo Costa. Boutelle fügt hinzu: „Auf diesen Inseln ist Mutter Natur die Verwalterin.“